Seitenanfang zur Navigation springen.

Maßnahmen und Verlauf der Therapie gegen Fußpilz

Welche Maßnahmen der Arzt ergreift, um Tinea Pedis zu behandeln, hängt stark von der Ausprägung der Erkrankung ab. Sofern der Fuß entzündet ist, wird zunächst die Entzündung behandelt, bevor Tinea pedis bekämpft wird. Für die medikamentöse Therapie verschreibt der Arzt ein Antimykotikum, das äußerlich angewendet wird. Dieses Heilmittel wird in Form von Sprays, Salben, Cremes oder Puder angewendet. Bei besonders schweren Fällen von Tinea pedis wird das Medikament auch in Tablettenform verabreicht.

Diese Behandlung sollte noch bis zu vier Wochen, nachdem der Fußpilz verheilt ist, durchgeführt werden. Sofern das Antimykotikum Terbinafin verwendet wird, sollte die Behandlung jedoch nach sieben Tagen abgeschlossen sein. Der Grund dafür, dass die Behandlung so lange erfolgen sollte, liegt darin, dass die Erreger von Fußpilz sehr hartnäckig sind und die Pilze im menschlichen Körper komplett abgetötet werden müssen, damit die Betroffenen beschwerdefrei leben können.

Weitere Tipps zur Behandlung von Fußpilz

Für die Behandlung von Fußpilz stehen außerdem zahlreiche bewährte Hausmittel wie Teebaumöl oder Backpulver zur Verfügung. Die Betroffenen sollten zusätzlich einige Tipps beachten, um den lästigen Fußpilz schnell wieder loszuwerden. So sollten die Zehen im Schuh grundsätzlich nicht eng aneinander liegen und trocken gehalten werden. Die Schuhe sollten außerdem aus einem atmungsaktiven oder zumindest luftdurchlässigen Material bestehen. Gegen Feuchtigkeit können Tinea pedis-Patienten Verbandmaterial oder Stoffstreifen zwischen die Zehen legen, welche die Feuchtigkeit aufnehmen. Grundsätzlich sollten sie an öffentlichen Orten, also etwa im Hotel, in Schwimmbädern oder in Duschräumen, Badeschuhe tragen.

Um die weitere Verbreitung von Tinea pedis zu vermeiden, sollten die Betroffenen Socken oder Strümpfe aus Baumwolle tragen. Diese müssen täglich gewechselt und bei einer Temperatur von 60 Grad Celsius gewaschen werden. Zusätzlich sollten alle Gegenstände, an welchen sich die Erreger von Fußpilz festgesetzt haben könnten, mit einem Antipilzmittel desinfiziert werden. Dadurch lässt sich die weitere Verbreitung verhindern.


[ © Das Copyright liegt bei www.tinea-pedis-fusspilz.de | Fußpilz (Tinea pedis): Hygienetipps und Infos zu Ursachen, Symptome, Diagnose und Hausmittel gegen Fußpilz]